· 

Kalligraphie und Klang - Experimentelle Schriftkunst an der Musikhochschule Trossingen

Gewünscht war "traditionelle Kalligraphie" - hier die Textura neu interpretiert...
Gewünscht war "traditionelle Kalligraphie" - hier die Textura neu interpretiert...

Die Musikhochschule Trossingen hat Besuch aus China. Studierende aus Ost und West arbeiten an dem gemeinsamen Projekt "Kalligrafie und Klang". Ich war eingeladen, meine Schriftkunst beizutragen. Die Idee des Projektes ist, dass die Studierenden Inspiration aus der Kalligraphie erhalten: zum einen aus den Schreibbewegungen und zum anderen aus den Geräuschen, die beim Kalligraphieren entstehen.

Kleiner Einblick in die westliche Schriftgeschichte

Ein kleiner Rundgang durch die europäische Schriftgeschichte war der Auftakt der Veranstaltung, meine eigenen Werke visualisierten den Vortrag. Eine deutsch-chinesische Übersetzerin ermöglichte die Kommunikation zwischen Ost und West.

Kalligraphie, Bewegung und Tanz

Kleinformatige Schriftbilder auf A3 Format dienten den Tänzern und Tänzerinnen als Inspiration: erst bewegten sie die Hände, dann die ganzen Körper auf der Stelle und im Raum. Auch meine Schreibtische wurden zur Performance-Plattform. Inspiration ist ein Geben und Nehmen, die Situation hat mich dazuangeregt untenstehenden Text zu kalligraphieren: Bewegung ist Leben. Tanz ist Bewegung.

Inspirationsquelle Kalligraphie

Im nächsten Step waren dann die Musiker gefragt: Gesang, Akkordeon, Posaune. Das Format der Schriftkunstwerke wird etwas größer, die Klänge werden mit einem feinen Mikrofon am Papier abgenommen. Allerhand technisches Gerät begleitet die Performance, sie wird auf video aufgenommen, das Material wird später zu einem Film zusammengestellt, der dann als Startpunkt für Kompositionen und Improvisationen in Musik und Tanz dienen wird. (Wenn ich die Erlaubnis bekomme, werde ich den Film im Januar hier in meinem Kalligrafieblog veröffentlichen).

Gänsefeder, Pfauenfeder und Gelenkstrohhalme erzeugen Spuren und Geräusche.
Unterschiedliche Schreibinstrumente erzeugen die verschiedensten Klänge und Bewegungen. Hier addieren sie sich zu einem experimentellen Kalligraphiekunstwerk.

Schreib"instrument" einmal ganz wörtlich

Dabei fällt mir auf, dass das Wort Schreib"instrument" selten so passend ist, wie auf diesem Event.

Schreibinstrumente als Klangquellen
Schreibinstrumente als Klangquellen

Schriftkunst auf Leinwand für die große Bewegung

Schreibgrund und Schreibinstrument werden immer größer. Eine Kombination aus verschiedenen Werkzeugen gibt interessante visuelle und klangliche Effekte.

Sing a song for me - großformatig und eindrücklich
Sing a song for me - großformatig und eindrücklich

Mega Lettern auf der ganz großen Bahn

Großformatige Kalligrafie-Beschriftung
Großformatige Kalligrafie-Beschriftung
Großformatige Kalligrafie-Beschriftung
Große Pinsel für große Schrift

Zum Schluss legen wir noch eine Riesenpapierbahn von der Rolle aus. Der ganz breite Flachpinsel ist dafür wie gemacht. Schnell und flüssig schreibe ich noch einige letze Gedanken auf das Papier, dann ist der Nachmittag auch schon vorüber.

Das war ein echtes Kalligrafie-Abenteuer ganz nach meinem Geschmack! Vielen Dank an alle Beteiligten, die dieses Event zu einem Highlight gemacht haben!

Kalligrafisches Stillleben

Rohrer und Klingner ZeichentuschHier noch ein kleines kalligrafisches Stillleben in 3D ;)e weiß
Hier noch ein kleines kalligrafisches Stillleben in 3D ;)

Chinesische Kalligrafie

Hier noch ein paar Impressionen einer kurzen Vorführung der Schrift aus dem Reich der Mitte.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kalligraphie Bücher:

Mit * gekennzeichnet sind Werbelinks. Mit Ihren Einkäufen bei Amazon über diese links unterstützen Sie meinen blog. Vielen Dank!

www.schriftundkunst.de Blog Feed

Kalligraphie und Klang - Experimentelle Schriftkunst an der Musikhochschule Trossingen (Do, 04 Okt 2018)
>> mehr lesen

Blogverzeichnis Bloggerei.de